Meine Schwerpunkte

Die Heyoka Methode  – Quatsch machen ist heilsam.

Als Coach nutze ich meine  30jährige Erfahrung als freier Theatermacher des Life-Theatre u.a scharlatan theater, knerr.event.theater.   Als Komödiant und Autor für Unternehmenstheater und die Themen, die dort eine Rolle spielen. Ich schaue mir gegebene Situationen immer auch aus einem Blickwinkel an, der ihre  „schrägen“ Seiten deutlich macht. Dies übe ich u.a auch mit meinen Klienten. Die Erfahrung hat gezeigt, es hilft, wenn sie aus ihrer eigenen Situation heraustreten. Sie mit anderen Augen betrachtet. Denn Humor, Emotional Intelligence ist eine wichtige Soft Skill im heutigen Berufsleben.

Dieser Perspektivenwechsel, Dinge anders zu betrachten ist ein Teil der Aktivierung eigener Stärken. Denn auch bei der Selbstbetrachtung hilft es, sich einmal mit den Augen eines anderen zu betrachten, tiefer in sich reinzuschauen, um herauszufinden, woher kommen die Zweifel, warum bringen mich Gegebenheiten, Situationen oder Menschen aus der Ruhe. Wieso und wovon lasse ich mich eigentlich stressen.

Der nächste Schritt ist dann, mit mir am eigenen Verhalten zu arbeiten. Den Klienten zu motivieren im eigenen Leben, eigenen Umfeld, auf der Arbeit oder privat den Umgang mit Stressendem und die eigene Einstellung dazu zu verändern.

Bei diesen Schritten begleite ich Sie als Initiator. Wir können das bei mir in der Praxis tun, in Ihrem Alltag oder wir nutzen die „Fifty Shades of Green „ – die Geräusche und die Atmosphäre der Natur und ihrer Wirkung. Gehen sie mit mir zum Coaching z. B während einer Geh-Meditation.

Bei meinen Coachings wird immer auch gelacht, denn es tut sehr gut, wenn sich Klienten auch mal über Nervendes lustig machen können, es überspitzt darstellen, um sich selbst neu auszuprobieren.

Ach und dann noch:

Ein paar Worte zu Stress und warum Akteure, Schauspieler, Komödianten etwas dazu beitragen können, dass andere Menschen weniger darunter leiden. Wir kennen ihn, leiden unter ihm vor den Auftritten. „Bringe ich’s heute? Kann ich meine Performance auf die Bretter bringen. Kann ich andere begeistern?“.

Das entspricht den Gedanken im Alltag „Bringe ich die Leistung, die mein Chef, der Kunde von mir erwartet?“ Wie schaffe ich es, dass dieser Stress, diese Angst, dieses Lampenfieber mich nicht so beeinflusst, dass ich verkrampfe und eben nicht mehr meine Leistung bringen kann.

Dabei helfe ich Ihnen.